Neuerlich Rekord bei Wahlkarten

16,8 Prozent aller Nationalratswahlberechtigten geben diesmal auswärts ihre Stimme ab

66.429 Personen, das sind rund 16,8 Prozent aller Stimmberechtigten, haben eine Wahlkarte für die Nationalratswahl am kommenden Sonntag beantragt – so viele wie noch nie zuvor im Bundesland Salzburg. Bisherige „Rekordhalterin“ war die Nationalratswahl 2017 mit 52.394 ausgestellten Wahlkarten.

Von den 66.429 beantragten Wahlkarten wurden 61.032 im Inland gestellt und 5.397 von Auslandösterreicherinnen und Auslandsösterreichern. Die meisten Wahlkarten, nämlich 20.511, wurden in der Landeshauptstadt ausgestellt. Es folgen der Flachgau (17.969), der Pinzgau (9.908), der Pongau (8.844) und der Tennengau (6.092). Schlusslicht bei den Anträgen ist der Lungau mit 3.105.

 

Quelle: Land Salzburg