„Live im Park“ startet wieder

Kommenden Mittwoch, 24. Juli 2019, startet Salzburgs spannende Sommer-Kulturschiene „Live im Park“ im Salzburger Volksgarten – mit heißer Musik, Sportangeboten und jeder Menge Spaß – und das alles bei freiem Eintritt. „Wir haben in den kommenden drei Wochen mittwochs bis samstags wieder ein tolles Programm gestaltet. Mir ist wichtig, Gemeinsamkeiten zu stärken, Vorurteile auszuräumen, den öffentlichen Raum für alle Menschen und Generationen attraktiv zu machen“, hält die für Jugend-Agenden zuständige Stadträtin Anja Hagenauer fest. „Im vergangenen Jahr haben rund 12.000 junge und junggebliebene Menschen an den verschiedenen Events teilgenommen. Daran lässt sich erkennen, wie wichtig Kultur ohne Konsumzwang für unsere Stadt ist“, freut sich Kultur-Vizebürgermeister Bernhard Auinger über die kommende Veranstaltungsreihe im Volksgarten. „Uns war wichtig, dass junge Menschen das Programm wieder stark selbst mitgestalten“, sagt Veronika Horn aus dem Jugendbüro der Stadt und verweist auf die „Open Stage“, die jeden Freitag Künstler*innen, von Stand-Up-Comedians bis zu Bands, die Möglichkeit bietet, sich vor Publikum zu präsentieren.

Den Auftakt in der ersten „Live im Park“-Woche macht am 24. August das die Sommerlounge (16 Uhr) und das Sommerkino (20.30 Uhr) mit dem Streifen „Don’t Worry“, mit einem glänzenden Joaquin Phoenix als querschnittgelähmtem Cartoonisten John Callahan in der Hauptrolle. Sportlich geht es am Donnerstag, 25. Juli, mit den Angeboten der ASKÖ weiter: Zwischen 17 und 20 Uhr locken Eishockey, Bogenschießen, Klettern, American Football und Capoeira.
Am Freitag bietet die „Open Stage“ von 18 Uhr bis 22 Uhr einen Mix aus Pop, Rock, Chanson und Comedy. Danach folgt noch die „Silent Disco“. Am Samstag, 27. Juli, spielen ab 18 Uhr dann The Magic Vodoo Club, The Velvet Swing und The Magic Delphin.
Wer noch mitspielt, ist das Wetter. Bei Regen werden die Sommerkino-Filme im Das Kino gezeigt, für die Samstags-Konzerte steht der Markussaal (Gstättengasse 16) als Ausweichmöglichkeit zur Verfügung. Der Rest fällt dann leider ins Wasser. Alle Infos dazu gibt´s aktuell auf Facebook und auf der Website www.liveimpark.at .

 

Quelle: Stadt Salzburg