Die Partyplaylist am Nationlafeiertag

Total Theo am Nationalfeiertag, den 26. Oktober, live ab 22 Uhr.

Theo Kämmerer und Lukas Krenn spielen dir live ab 22 Uhr deine Party-Playlist mit allen wichtigen Hits aus Österreich, die du am Nationalfeiertag einfach hören musst. Querbeet von Austropop-Legenden wie Rainhard Fendrich über Chart-Stürmer wie Mathea, Josh. bis hinzu Lisa Pac. Außerdem natürlich mit dabei die ganz großen Künstler aus Österreich wie Falco!

Am 26. Oktober live ab 22 Uhr!

 

Deinen österreichischen Lieblings-Song wünschen

Akku sparen am IPhone

Seit IOS13 gibt es am IPhone die Möglichkeit, alles in dunkel anzuzeigen was bisher hell war. Braucht dieser neue Darkmode eigentlich weniger oder mehr Akku?

Achtung Wildwechsel

Alle sieben Minuten ereignet sich in Österreich ein Verkehrsunfall mit einem Wildtier. Wie lassen sich diese vermeiden bzw. wie reagiert man richtig bei einem Zusammenstoß? 

Wildtiere wählen instinktiv den kürzesten Weg zu ihrem Ziel und entscheiden dabei nicht zwischen Straßen und Feldern. Bei Übergangsbereichen zwischen Wald und Feld ist das Risiko eines Wildunfalles daher besonders groß – hier sollten Fahrzeuglenker ganz besonders vorsichtig sein.

80 Prozent der Autofahrer erwarten Tier von rechts

Studien haben gezeigt, dass 80 Prozent der Autofahrer ganz unbewusst annehmen, dass Wildtiere von rechts kommen. Tatsächlich queren Tiere die Fahrbahn jedoch von beiden Seiten gleichermaßen. Die gesamte Fahrbahn sowie beide Straßenränder sollten daher – ganz besonders in Wildwechselzonen – aufmerksam beobachtet werden. Ist ein Zusammenstoß mit einem Wildtier unvermeidlich, sollte man stark bremsen und das Lenkrad gut festhalten. Wenn der Fahrer richtig reagiert, ist die Verletzungsgefahr für die Autoinsassen geringer. Ein Ausweichmanöver ist nicht zu empfehlen, denn ein solches ist weitaus riskanter, als ein Zusammenstoß mit dem Tier.

Vorsicht abends und in der Morgendämmerung
In der Morgendämmerung und abends sind Wildtiere am aktivsten. Dies spiegelt sich auch in der Unfallstatistik wider: Die meisten Unfälle ereignen sich in den Morgenstunden (zwischen 5 und 7 Uhr) sowie abends zwischen 20 und 23 Uhr. Über das Jahr verteilt lassen sich einzelne Monate mit einer höheren Anzahl an Wildunfällen erkennen, grundsätzlich ist aber jederzeit mit derartigen Unfällen zu rechnen. Ein Großteil der Wildunfälle sind Kollisionen mit Rehwild, aber auch Zusammenstöße mit Hasen, Fasanen und Füchsen und auch Wildschweinen sind relativ häufig.

Nach dem Unfall
Wenn es tatsächlich zu einem Unfall mit einem Wildtier kommt, muss die Gefahrenstelle unverzüglich abgesichert und die Exekutive verständigt werden. Die Nichtmeldung eines Sachschadens ist strafbar, bei einem Wildschaden besteht nach §4 Abs. 5 der Straßenverkehrsordnung unverzügliche Verständigungspflicht. Getötetes Wild darf auf keinen Fall mitgenommen werden – auch nicht zum Tierarzt. Das Wildtier leidet bei einem improvisierten Transport mehr als im gewohnten Lebensraum. Die Mitnahme des Tieres kann behördlich auch als Wild-Diebstahl gewertet werden. Vielmehr ist eine rasche und korrekte Meldung des Unfalls hilfreich, da der zuständige Jagdaufseher hinzugezogen werden kann.

 

Quelle: Kuratorium für Verkehrssicherheit

Begrünte Bus-Stationen ab Herbst

In Utrecht in den Niederlanden wurden nun 316 Bushäuschen begrünt um den CO2-Ausstoß zu verhindern. Außerdem kühlen die Pflanzen am Dach das Klima in den Wartehäuschen und die bienenfreundlichen Pflanzen wie Minze, Thymian, Basilikum oder Salbei wirken dem Bienensterben entgegen.

Die Bus-Haltestellen in Salzburg werden von der Progress Außenwerbung betrieben. Derzeit arbeitet die Progress Außenwerbung an einer grünen Muster-Haltestelle in Wien, aber: „In Salzburg sind wir mit einigen Standorten in Vorbegutachtung und Planung.“, so Fred Kendlbacher von Progress Außenwerbung. Bereits im Herbst könnten erste begrünte Wartehäuschen in Salzburg stehen. Auch die Gespräche mit Partnern sowie Bürgermeister Harry Preuner verliefen sehr gut. Der Hauptansatzpunkt in Salzburg sei wie auch in Utrecht den CO2-Ausstoß zu verhindern, allerdings wird man in Salzburg auf bienenfreundliche Bepflanzung verzichten. Progress plant die Bepflanzung von Moosen.

Über Total Theo

Total Theo – Die Theo Kämmerer Radioshow

Die Radioshow mit dem wichtigsten aus Salzburg und Österreich. Dazu gibts News aus der Online- und Musikwelt gemischt mit ganz viel neuer Musik und den ganz großen Klassikern.

Seit Beginn des Jahres 2014 gestaltet der Schüler seine eigene Sendung und widmet sich jedesmal einem neuen spannenden Thema: Nicht nur Schiliftbetreiber und Leichenbestatter hat Theo bisher interviewt, auch manche Berühmtheit, wie z.B. Extrem-Reporter Harro Füllgrabe oder Schauspieler Tim Oberließen stellte sich schon den Fragen des aufgeweckten Nachwuchsjournalisten.